Kindergarten-Plattdeutsch AG

In unserem Ort spielt die Plattdeutsche Sprache eine große Rolle. Allerdings sprechen nur sehr wenige Eltern mit ihren Kindern noch Plattdeutsch. Das Ziel, Plattdeutsch so lange wie eben möglich zu erhalten, kann nicht nur über die Generation der Senioren erreicht werden, sondern kann vor allen Dingen über die Beschäftigung mit der Plattdeutschen Sprache in Kindergarten und Schule erfolgreich und nachhaltig sein.

Deshalb will der Kindergarten Wietersheim bei den größeren Kindern die Motivation für das Plattdeutsche schaffen und entsprechende Grundlagen legen.

Junge im Strohhaufen auf dem Land

Zusammenarbeit mit der Grundschule Frille

In der benachbarten Grundschule gibt es seit Jahren eine Plattdeutsch AG. Nun hat der Kindergarten Wietersheim einen gemeinsamen Übungsplan für Plattdeutsch erarbeitet, um mit einer Kindergarten-Plattdeutsch AG zu starten, damit die Grundschule auf diesem Fundament aufbauen kann. Außerdem dient diese Zusammenarbeit auch einem fließenden Übergang vom Kindergarten zur Grundschule.

Magrit Graefen, frühere Schulleitung der Grundschule Frille besuchte den Kindergarten im Juni 2013 um Plattdeutsch in der Einrichtung publik zu machen. An einigen Nachmittagsterminen unterstützten Grundschüler der Plattdeutsch AG als "Experten" die Kindergartenkinder und motivierten sie, diese Sprache zu sprechen.

Verein zur Förderung der Plattdeutschen Sprache leistet Hilfestellung

Es besteht Kontakt zum "Verein zur Förderung der Plattdeutschen Sprache im Mühlenkreis", der seinen Sitz im Nachbardorf hat. Dieser Verein arbeitet unter dem Motto "Plattdütsk hört in Kinnermund" und bietet vielerlei Hilfestellungen beim Vermitteln der Sprache an.

"Plattdütsk hört in Kinnermund, dat meent wie ook."

Wir können mit Freude berichten, dass wir Karin Fabry als unsere neue Plattdeutschoma gewinnen durften.

 

Da Karin von der Vorleseoma zur Plattdeutschoma gewechselt hat, suchen wir jetzt eine neue Vorleseoma oder ein Vorleseopa.

Bei Interesse dürfen Sie sich gerne bei Edelgard Albers melden, tel: 05702/9319.